Schnellauswahl

Western-Star Eli Wallach mit 98 Jahren gestorben

eli wallach
Wallach an der Seite von Clint Eastwood (rechts) im Sergio-Leone-Streifen "Zwei glorreiche Halunken".(c) imago stock&people (imago stock&people)

Wallach erhielt 2010 den Ehren-Oscar für sein Lebenswerk. Der US-Schauspieler spielte in Western-Klassikern wie "Zwei glorreiche Halunken" und "Die glorreichen Sieben" mit.

Die Schauspielwelt trauert um einen ihrer großen Western-Darsteller. US-Schauspieler Eli Wallach ist tot. Er ist am Dienstag im Alter von 98 Jahren gestorben, berichtete die "New York Times" und beruft sich auf seine Tochter Katherine. Wallach spielte im Klassiker "Die glorreichen Sieben" und im Spaghetti-Western "Zwei glorreiche Halunken" (im Original: "The Good, The Bad and The Ugly") mit.

Ehren-Oscar für sein Lebenswerk

Der Sohn polnisch-jüdischer Einwanderer wurde 1915 in New York geboren. 1945 feierte Wallach sein Debüt am Broadway und gewann 1951 für seine Theaterleistung einen Tony-Award. Weltberühmt wurde er 1960 mit dem Western "Die glorreichen Sieben", der als Klassiker des Genres gilt. Sechs Jahre später spielte er in Sergio Leones "Zwei glorreiche Halunken" (1966) seine wohl beste Rolle, den Gangster Tuco. 2010 erhielt der Charakter-Darsteller einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk.

Seine letzte Filmrolle spielte Eli Wallach 2010 in Oliver Stones Drama "Wall Street: Geld schläft nicht".

(APA/Red.)