Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Die geliebten Schwestern" ist deutscher Oscar-Beitrag

Henriette Confurius Dominik Graf Hannah Herzsprung und Florian Stetter bei der Premiere des Kinofi
Henriette Confurius, Dominik Graf, Hannah Herzsprung und Florian Stetter bei der Premiere des Kinofilms "Die geliebten Schwestern"(c) imago/Future Image (imago stock&people)
  • Drucken

Die Dreiecksgeschichte von Regisseur Dominik Graf geht ins Rennen um den Auslandsoscar. Auch die Wiener Produktionsfirma Wega-Film ist beteiligt.

Die Dreiecksgeschichte "Die geliebten Schwestern" - eine Koproduktion mit der Wiener Produktionsfirma Wega-Film - von Regisseur Dominik Graf geht für Deutschland ins Rennen um die Oscars. Das teilte die Auslandsvertretung des deutschen Films, German Films, am Mittwoch in München mit. Für diese Entscheidung hatten neun Juroren seit Dienstag 17 deutsche Filme gesichtet.

Für Grafs Film über die Liebesgeschichte rund um Friedrich Schiller und zwei Schwestern ist dies allerdings nur die erste Hürde. Nur fünf Filme werden am Ende für den besten nicht-englischsprachigen Film nominiert. Welche das sein werden, soll am 15. Jänner 2015 feststehen. Die feierliche Verleihung der Oscars wird dann am 22. Februar in Hollywood sein.

Welchen Film Österreich ins Rennen um den Auslandsoscar schickt, wird kommenden Dienstag, dem 2. September, entschieden.

(APA)