Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

ÖVAG: Immofinanz-Managerin Noggler folgt Schelling nach

CFO Birgti Noggler
Birgit Noggler
  • Drucken

Die Immofinanz-Finanzchefin Birgit Noggler zieht in den Aufsichtsrat des Volksbanken-Spitzeninstituts ein.

Bei der Krisenbank ÖVAG wird Birgit Noggler neues Aufsichtsratmitglied. Noggler folgt Hans Jörg Schelling (ÖVP) nach. Schelling hat vorige Woche nach der Nominierung zum Finanzminister das Mandat bei der ÖVAG zurückgelegt. Noggler ist Finanzvorstand bei der Immofinanz. Aufsichtsratsvorsitzender der ÖVAG soll aber Klaus Liebscher, Chef der Fimbag, werden.

Die ÖVAG ist das Spitzeninstitut der österreichischen Volksbanken. Die ÖVAG bildet mit den Volksbanken einen Verbund. Laut "Presse"-Informationen wird der Volksbanken-Verbund beim Stresstest der Europäischen Zentralbank durchfallen. Dem Vernehmen braucht die Bank 600 Millionen Euro bis 800 Millionen Euro. Noch offen ist, ob der Steuerzahler wieder einspringen muss. Der Bund hat die ÖVAG im Frühjahr 2012 mit der Teilverstaatlichung vor der Pleite gerettet. Bislang erhielt das Institut vom Staat über eine Milliarde Euro. Haupteigentümer der ÖVAG sind die Volksbanken in den Bundesländern. Der Staat ist mit 43 Prozent beteiligt.

Der zurückgetretene Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) hat in der Vergangenheit betont, dass es kein Staatsgeld mehr für die ÖVAG geben werde.

(Red.)