Schnellauswahl

Europäischer Filmpreis mit drei österreichischen Filmen

Das fisntere tal
Szenenbild aus ''Das finstere Tal''(c) Filmladen
  • Drucken

"Das finstere Tal", Österreichs Oscar-Kandidat, ist auf der Loglist mit 50 Filmen. Auch "Amour Fou" und "Macondo" haben Chancen. Für Dänemark geht Lars von Trier mit "Nymphomaniac" ins Rennen.

Unter den 50 Filmen in der Vorauswahl für den 27. Europäischen Filmpreis befinden sich auch drei aus Österreich: "Das finstere Tal" von Andreas Prochaska, "Amour Fou" von Jessica Hausner und "Macondo" von Sudabeh Mortezai haben es auf die Nominierungs-Liste geschafft. Das wurde am Dienstag in Riga, dem diesjährigen Austragungsort, bekannt gegeben. Der Alpen-Western "Das finstere Tal" ist auch Österreichs Kandidat für den Oscar 2015.

In den 20 mitgliederstärksten Ländern wurde jeweils ein nationaler Film von den Mitgliedern der European Film Academy (EFA) direkt in die Auswahl gewählt. Ergänzt wurde die Liste durch Vorschläge eines Komitees, das aus den EFA-Vorstandsmitgliedern und Fachleuten bestand.

In der nun Filme aus 31 Ländern umfassende Liste finden sich unter anderem "Adieu au Langage" von Jean-Luc Godard, "Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht" von Edgar Reitz, "Nymphomaniac Director's Cut - Volume 1 & 2" von Lars von Trier sowie der Gewinner der Goldenen Palme, "Winter Sleep" von Nuri Bilge Ceylan.

Über die Liste stimmen in den kommenden Wochen die über 3000 EFA-Mitglieder ab und entscheiden so über Nominierungen in den Kategorien Europäischer Film, Regisseur, Schauspielerin, Schauspieler und Drehbuch.

Nominierungen am 8. November

Die Nominierungen werden am 8. November im Rahmen des Europäischen Filmfestivals in Sevilla bekannt gegeben. Die Preisträger in den Kategorien Europäischer Kamerapreis, Schnitt, Szenenbild, Kostümbild, Filmmusik und Sounddesign kürt eine siebenköpfige Jury.

Die Verleihung des 27. Europäischen Filmpreises findet am 13. Dezember in Riga statt.

>> www.europeanfilmawards.eu

(APA)