Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Familie von Spaniens Königin Letizia droht Haft

Familie von Spaniens Königin Letizia droht Haft
Königin Letiziaimago/alterphotos
  • Drucken

Der Vater, eine Großmutter und eine Tante der spanischen Königin müssen sich wegen des Verdachts auf Betrug vor Gericht verantworten.

Im spanischen Königshaus reißen die Gerichtsterminen nicht ab, erstmals sind nun aber auch Angehörige der Königin im Visier der Justiz. Der Vater, eine Großmutter und eine Tante der spanischen Königin Letizia (42) müssen sich wegen des Verdachts auf Betrug vor Gericht verantworten. Ein Gericht in Cangas de Onis in der Region Asturien habe einer Privatanklage wegen betrügerischer Vermögensverschiebung stattgegeben und am Freitag ein Verfahren gegen die drei eingeleitet, berichteten spanische Medien unter Berufung auf Justizkreise.

Die Klägerin, ein Gläubigerin der Familie, fordert nach Angaben des staatlichen Fernsehsenders RTVE einen Freiheitsentzug von jeweils zweieinhalb Jahren sowie die Zahlung einer Geldstrafe von je 4870 Euro. Angeklagt sind demzufolge Jesus Ortiz, Letizias Vater, dessen Schwester Henar und dessen Mutter. Das Königshaus gab zunächst keine Kommentare ab.

Als ehemalige Geschäftsführerin eines Dekorationsgeschäfts soll Henar Ortiz einer Geschäftspartnerin, der Klägerin, mit Zinseszinsen mehr als 29.000 Euro schulden. Henar, ihr Bruder und ihre Mutter stehen laut RTVE im Verdacht, Familienvermögen zur Umgehung einer angeordneten Pfändung illegal verschoben zu haben. Sollten sie schuldig gesprochen werden, drohen den Angeklagten Haftstrafen zwischen einem und vier Jahren.

(APA/dpa)