Schnellauswahl

Italien: Ex-Kulturminister muss ins Gefängnis

Italian Culture Minister Giancarlo Galan poses on the red carpet for the movie ´Il cuore grande delle ragazze´ at Rome Film Festival
Ex-Minister Giancarlo Galan wegen Korruption verurteilt.(c) REUTERS/Max Rossi

Giancarlo Galan, ein Vertrauter des italienischen Ex-Premiers Berlusconi, ist wegen der Annahme von Schmiergeldern rund um den Bau von Hochwasserschutz in Venedig verurteilt worden.

Der italienische Ex-Kulturminister Giancarlo Galan, ein enger Vertrauter von Italiens früherem Premier Silvio Berlusconi, ist in einer großen Korruptionsaffäre zu einer Strafe von zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Er wird zudem eine Strafe von 2,6 Millionen Euro zahlen müssen, teilten die Justizbehörden in Venedig mit.

Galan einigte sich mit der Staatsanwaltschaft Venedig im Rahmen eines gerichtlichen Vergleichs auf die Strafe. Durch dieses sogenannte "Patteggiamento" können nicht nur Verfahren verkürzt werden, sondern die Angeklagten können so auch oft lange Haftstrafen vermeiden. Galan hatte über drei Monaten in einer Mailänder Strafanstalt verbracht und befindet sich jetzt unter Hausarrest. Galan sei zwar unschuldig, die Zeit eines normalen Prozesses sei aber zu lang, daher habe er sich zum Vergleich entschlossen, berichteten die Anwälte der Politikers nach Medienangaben.

Renovierte Haus mit Schmiergeldern

Galan, ein Vertrauensmann von Berlusconi, bestreitet, dass er Schmiergelder vom Konsortium Venezia Nuova erhalten habe, das eine Anlage für Hochwasserschutz names "Mose" in Vendig baut.

Galan dementierte auch, dass er mit den Schmiergeldern sein Haus bei Padua renoviert habe. Belastet wird er vom Chef des Baukonsortiums Venezia Nuova, Giovanni Mazzacurati. Jener behauptet, dem Politiker zwischen 2005 und 2011 eine Million Euro pro Jahr an Schmiergeldern gezahlt zu haben. Die Staatsanwälte bekräftigten die Vorwürfe. Ausländische Bankkonten mit über 50 Mio. Dollar (36,99 Mio. Euro) seien auf Galan zurückzuführen. Der 58-Jährige war unter Berlusconi knapp ein Jahr Landwirtschaftsminister, bevor er im Jahr 2011 Kulturminister wurde - für rund acht Monate. Zudem war Galan fast 15 Jahre Präsident der norditalienischen Region Venetien.

Venedigs Bürgermeister zurückgetreten

Wegen dieser Affäre war im Juni bereits Venedigs Bürgermeister Giorgio Orsoni verhaftet worden. Dieser wurde nach einigen Tagen Untersuchungshaft wieder freigelassen. Orsoni reichte in der Folge seinen Rücktritt ein.

(APA)