Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

T-Mobile und One bringen das iPhone 3G nach Österreich

(c) AP (Eric Risberg)
  • Drucken

Am 11. Juli schickt Steve Jobs das neue Apple-Handy nach Europa. Kosten soll es immer und überall 127 Euro. Apple entfernt sich immer weiter von dem Exklusiv-Vertriebsmodell.

Das iPhone 3G kommt am 11. Juli nach Österreich. Vertrieben wird es hierzulande von One (Orange) und T-Mobile. Steve Jobs hat auf der "Apple Worldwide Developers Conference" versprochen, dass das 8GB-Apple-Handy nirgendwo mehr kosten wird als 199 Dollar. Für Europa würde das bedeuten: Das neue iPhone kommt zum Kampfpreis von 127 Euro. Die 16GB-Version soll 299 Dollar kosten.

Insgesamt wird das iPhone 3G in 70 Ländern erhältlich sein. Für Deutschland hat sich laut Reuters T-Mobile schon wieder den Exklusiv-Vertrieb gesichert. Damit wäre Deutschland eines der wenigen Länder, in dem das Apple-Handy bei nur einem Anbieter zu haben ist.

In zahlreichen anderen Ländern hat "Orange", der Mutterkonzern von One, Verträge mit Apple unterzeichnet. Durch den Orange-Deal werden außer in der Schweiz, in Italien, Portugal und Australien auch in Österreich mindestens zwei Telekomkonzerne das Handy offiziell vertreiben.

Über Tarife ist bisher noch nichts bekannt. Für das iPone wurden von den Mobilfunkern bisher eigene Tarifmodelle angeboten. Meist handelt es sich um Pauschalpakete, die ein gewisses Freiminuten-Kontingent und ein Datentransfer-Paket umfassen. T-Mobile bietet zwei solche iPhone-Tarife: Einen um rund 40 Euro und einen um 55 Euro pro Monat.

 

(sg)