Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Tierschützer wollen Depardieu-Filme boykottieren

(c) EPA (Claudio Onorati)
  • Drucken

Der Stierkampf sei ein "erhabenes Ritual", sagte der Schauspieler in einem Interview. Stierkampf-Gegner wären gewalttätiger als alle Matadore. Diese rufen nun zum Boykott auf.

Eine im südfranzösischen Nimes beheimatete Liga von Stierkampf-Gegnern hat am Montag ihre 20.000 Mitglieder dazu aufgerufen, Filme des französischen Schauspielers Gerard Depardieu zu boykottieren. Depardieu hatte in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der Regionalzeitung "Midi Libre" den Stierkampf als "erhabenes Ritual" und die Stierkampfgegner als wesentlich gewalttätiger als alle Matadore bezeichnet. Gleichzeitig hatte der Darsteller jedoch betont, niemals persönlich Zuschauer eines Stierkampfes gewesen zu sein.

(Ag.)