Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Traunstein: Der perfekte Berg, hoch über Gmunden

Traunstein perfekte Berg hoch
Traunstein(c) E-Mail: wodicka�bilderbox.com (Wodicka; A-4062 Thening)
  • Drucken

schwer Vom östlichen Traunsee-Ufer führen drei Aufstiege zum markanten Gipfel im oberösterreichischen Salzkammergut.

1691 Meter ist er hoch, ein felserner Ankerpunkt des Salzkammerguts, eine der schönsten Landschaften der Welt. Die Rede ist vom am Ostufer des Traunsees (422 Meter Seehöhe) gelegenen Traunstein, dem perfekten Berg für Bergsteiger. Anspruchsvolle Aufstiege, intakte Natur und herrliche Aussicht über den Westen Oberösterreichs verschmelzen zu einem der lohnendsten Gipfelabenteuer Österreichs.

Der beliebteste Aufstieg auf den Traunstein ist der Naturfreundesteig, der von der Straße am See direkt nach oben führt. Leitern und Handläufe sichern den Weg, der oft an steilen Felswänden entlangführt. Vernünftige Bergschuhe und eine gewisse bergsteigerische Routine sind hier unbedingt notwendig. Selbiges gilt für den Hernlersteig, der in den Ausläufern von Gmunden am See beginnt.

Für ungeübte Wanderer empfiehlt sich ein anderer Weg: Auf der Gmunden abgewandten Seite führt der Mairalmanstieg etwas gemütlicher und familienfreundlicher zum Gipfel. Er ist allerdings schwerer zu erreichen, weil man erst um den halben Berg herumgehen muss – was angesichts des schönen Uferweges nur bedingt ein Nachteil ist. Je nach Kondition sind für einen Aufstieg zwischen drei und fünf Stunden einzuplanen, in der Nähe des Gipfels warten – ganz proporzmäßig – eine Alpenvereins- und eine Naturfreundehütte auf ermattete Bergsteiger. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, früh aufzubrechen, denn bei gutem Wetter sind die spärlich vorhandenen Parkplätze am Seeufer schnell belegt.

Auf einen Blick

Anforderung: schwer

Dauer: 3 - 5 Stunden

Startpunkt: Je nach Steig

Anfahrt: Mit dem Auto

Alle Wanderrouten im Überblick

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.07.2008)