Olympia: Fünf Tibet-Aktivisten festgenommen

NEPAL TIBET PROTEST
EPA (Narendra Shrestha)

Die Aktivisten hatten auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking eine tbetische Flagge entrollt. Sie wurden kurz nach Beginn der Aktion verhaftet.

Auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking sind am Sonntag erneut fünf ausländische Demonstranten festgenommen worden. Zusammen mit einem weiteren Tibet-Aktivisten hatte sie auf dem Platz eine tibetische Flagge gezeigt, wie die Gruppe Students for A Free Tibet (Studenten für ein freies Tibet) mitteilte. Drei weitere Demonstranten aus den USA und Kanada versuchten demnach, ein Transparent mit der Aufschrift "Die Tibeter sterben für die Freiheit" zu entrollen. Die Polizei nahm die Aktivisten den Angaben zufolge fünf Minuten nach Beginn der Aktion fest.

Im Sommer 1989 hatte die chinesische Nationale Volksarmee wochenlange friedliche Protestaktionen von Studenten und Arbeitern auf dem Platz des Himmlischen Friedens mit Panzern und Gewehren brutal beendet. Am Samstag waren auf dem symbolträchtigen Platz bereit fünf ausländische Tibet-Aktivisten, darunter ein Deutscher, festgenommen worden.