Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Grüne: Gratis-Öffis und Autobahnbaustopp als Forderungen

Wien, Haltestelle der Wiener Linien
(c) Bilderbox
  • Drucken

Die Grünen fordern einen "völligen Neubeginn in der Verkehrspolitik". Ein entsprechendes Verkehrs-Programm würde rund 420 Millionen Euro kosten. Finanziert werden soll es durch eine flächendeckende LKW-Maut.

Die Grünen fordern für die nächste Legislaturperiode einen "völligen Neubeginn in der Verkehrspolitik". Sie schlagen in ihrem Wahlprogramm, das am Mittwoch präsentiert wird, unter anderem eine "Öffi-Offensive" mit Gratisfahrten für Kinder, Lehrlinge und Schüler sowie für Studenten von zu Hause zum Studienort vor. Außerdem plädieren sie für eine Halbpreiskarte für alle Österreicher, für Pendler sollte diese im ersten Jahr ebenfalls gratis sein sowie für eine Qualitätsoffensive für die öffentlichen Verkehrsmittel, berichteten die "Kleine Zeitung" (Montagausgabe) und das "Ö1"-Morgenjournal.

Insgesamt würde das Grüne-Programm rund 420 Millionen Euro kosten, schätzt die stellvertretende Bundessprecherin Eva Glawischnig. Finanziert werden sollte es durch die Einführung einer flächendeckenden Lkw-Maut. Diskutieren wollen die Grünen auch über ein Straßenbau-Moratorium, also einen Baustopp für Autobahnen und Schnellstraßen.

 

(APA)