Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

New York: Mann ging mit Axt auf Polizisten los

Tatort in Queens: Der Mann wurde wenig später von anderen Polizisten erschossen.
Tatort in Queens: Der Mann wurde wenig später von anderen Polizisten erschossen.(c) Reuters (SHANNON STAPLETON)
  • Drucken

Vier Polizisten wurden von einem Axttäter angegriffen. Er verletzte zwei der Beamten. Der Täter wurde von den Polizisten erschossen, ein Passant wurde von einer Kugel getroffen.

Die New Yorker Stadtverwaltung teilte mit, vier Polizisten hätten im Viertel Queens auf Bitten eines Fotografen für ein Foto posiert. Plötzlich griff ein Mann ohne Vorwarnung die Gruppe mit einer Axt an. Ein Beamter wurde laut Polizei durch Axthiebe am Arm und der andere (25) am Kopf verletzt. Die Polizisten erschossen den Angreifer daraufhin.

Ein Passant wurde demnach durch eine Kugel versehentlich am Rücken getroffen und ins Krankenhaus gebracht.

US-Medien identifizierten den Angreifer als Zale Thompson. Dessen Einträge auf der Videoplattform YouTube und im Onlinenetzwerk Facebook wiesen auf islamistisches Gedankengut und "extremistische Neigungen" hin, erklärte das auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisierte US-Unternehmen Site.

Motiv noch unklar

Doch laut der Polizei ist das genau Motiv des Angriffs unbekannt. Es sei zu früh, sich dazu zu äußern, ob er womöglich einen islamistischen Hintergrund hatte. Nach Angaben von Site hatte der Angreifer im September im Internet in einem Kommentar zu einem Video der Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS) geschrieben, der Jihad sei gerechtfertigt angesichts der Unterdrückung durch "Zionisten und Kreuzfahrer".

Die Tat ereignete sich im Stadtteil Queens und wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen. Zu sehen ist ein Mann Anfang 30 in Parka und mit Kapuze, der auf die Polizisten zurennt und mit der Axt ausholt.

(APA/dpa)