Schnellauswahl

USA haben über zehn Billionen Dollar Schulden

US-Dollars - US dollars
(c) www.BilderBox.com (Www.bilderbox.com)
  • Drucken

Die ersten Hilfs-Maßnahmen für das Finanz-System der USA laufen an. Dadurch wachsen die Staats-Schulden auf über zehn Billionen Dollar (rund 7,4 Billionen Euro).

Die Staatsschulden in den USA haben aufgrund der Maßnahmen der Washingtoner Regierung gegen die Finanzkrise die Marke von zehn Billionen Dollar überschritten. Die Gesamtschuld belief sich Ende September auf 10,025 Billionen Dollar (knapp 7,4 Billionen Euro). In Zahlen: 10.025.000.000.000. Das geht aus dem monatlichen Schuldenbericht des US-Finanzministeriums hervor. Damit wird auch das relative Ausmaß des jüngsten Rettungspakets der USA greifbar: Die Regierung schreckt nicht zurück, die Staatsschulden um bis zu zehn Prozent zu erhöhen. Zum Vergleich: Die Staatsschulden von Österreich belaufen sich auf rund 165 Milliarden Euro (165.000.000.000).

Neue Anleihen: 345 Milliarden Dollar

Die USA hatten im September neue Staatsanleihen herausgegeben, um die vielfältigen Rettungsaktionen für die strauchelnde Finanzwirtschaft zu finanzieren. Allein dafür nahm Washington 345 Milliarden Dollar neue Schulden auf. Zudem waren Staatspapiere wegen der einbrechenden Aktienkurse im vergangenen Monat sehr gefragt.

Ramschpapiere von Fannie und Freddie

Das Finanzministerium begann dem Schuldenbericht zufolge im September auch, Schuldtitel der beiden Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac zu kaufen. Die Regierung hatte die beiden Finanzinstitute unter staatliche Obhut gestellt, um sie vor einem Zusammenbruch zu retten. Zudem wurde der Versicherer AIG in einer Rettungsaktion quasi verstaatlicht.

Staatsschuld noch kleiner Bip

7,4 Billionen Euro sind zwar viel Geld, jedoch muss man die Staatsschuld in Relation zur Wirtschaftsleistung der USA setzen. Diese wird 2008 rund 9,7 Billionen Euro betragen (Bip-Schätzung der Wirtschaftskammer). Also liegt die gesamte Staatsverschuldung immer noch unter dem Bruttoinlandsprodukt eines einzigen Jahres. In Österreich steht ein BIP von rund 284 Milliarden Euro einer Staatsverschuldung von 165 Milliarden Euro gegenüber. Das ergibt eine Verschuldung von 58 Prozent des Bip in Österreich und 76 Prozent in den USA.

(Ag./ebl)