Schnellauswahl

Adria: Hai-Attacke vor Kroatien

(c) EPA (Shamshahrin Shamsudin)
  • Drucken

Ein 43-jähriger Taucher wurde von einem rund fünf Meter langen Hai angegriffen und schwer verletzt. Er konnte das Tier mit einer Harpune verjagen.

Ein slowenischer Taucher ist am Montag in der Nähe der kroatischen Insel Vis von einm Hai angegriffen worden. Der 43-Jährige erlitt schwere Verletzungen am linken Unterschenkel. Im Krankenhaus Split mussten ihm die Ärzte die Muskeln und Arterien rekonstruieren, um sein Bein retten zu können-

Der Taucher war mit zwei Freunden unter Wasser beim Fischfang, als er von einem vier bis fünf Meter langen Hai attackiert wurde. Der Slowene konnte das Tier mit seiner Harpune wegjagen. Experten gehen davon aus, dass der Hai von dem blutigen Fischfang, den der 43-Jährige an sich gebunden hatte, angelockt wurde. Um welche Haiart sich gehandelt hat, konnte nicht mit Sicherheit festgestellt werden.

Hai-Attacken sind in der kroatischen Adria sehr selten. Seit 1934 wurden offiziell nur fünf Angriffe dokumentiert, allerdings endeten alle tödlich. Der bisher letzte Hai-Angriff in Kroatien wurde 1974 in der Nähe von Sibenik verzeichnet, als ein Weißer Hai einen deutschen Touristen angegriffen hatte. Der Mann war auf dem Weg ins Krankenhaus verblutet.

(APA/Red.)