Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Apple empfiehlt Mac-Nutzern Anti-Viren-Software

Apple MacBook und MacBook Pro
(c) AP (Paul Sakuma)
  • Drucken

Auch Apples Macs sind anfällig für Angriffe über Web-Applicationen. Deshalb empfiehlt Apple erstmals die Verwendung von Sicherheits-Software von Intego VirusBarrier oder MacAfee.

Eines der Argumente sich einen Mac anzuschaffen war bisher, dass das Apple-Betriebssystem weniger anfällig für Viren, Würmer und Co. ist. Das scheint sich durch den Boom der Web Applikationen geändert zu haben. Auf Programme wie Google Docs, die im Browser laufen, hat Apple keinen Einfluss. Sicherheitslücken in solchen Anwendungen können also auch ausgenutzt werden, um schadhaften Code in Macs einzuschleusen. Deshalb hat Apple erstmals eine Empfehlung ausgesprochen, Anti-Viren-Software zu verwenden.

Auf der Support Webseite gibt es seit Ende November einen Eintrag unter dem Titel "Mac OS: Antivirus utilities". "Apple empfiehlt den umfassenden Einsatz verschiedener Antiviren-Anwendungen, damit Viren-Programmierer mehrere Anwendungen umgehen müssen. So wird der ganze Viren-Programmier-Prozess erschwert", ist auf der Webseite zu lesen. Empfohlen werden besonders Integos VirusBarrier X5, Symantecs Norton Anti-Virus 11 für Macintosh und MacAfee VirusScan für Macs.

 

(Red.)