Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kuba gibt 3000 Dokumente Hemingways frei

(c) AP (A.E. HOTCHNER)
  • Drucken

Nachdem die Dokumente mehr als 45 Jahre in Hemingways Finca vor Havanna lagerten, werden sie nun digitalisiert und der Kennedy-Bibliothek in den USA zur Verfügung gestellt.

Das Land Kuba stellt Wissenschaftlern 3000 digitalisierte Dokumente des Schriftstellers Ernest Hemingway zur Verfügung. Dabei handle es sich um praktisch unveröffentlichte Stücke, sagte die Leiterin des Archivs der "Finca Vigia" am Montag im kubanischen Fernsehen.

Der 1961 verstorbene US-Literaturnobelpreisträger wohnte ab 1939 für etwa 20 Jahre in der legendären Finca Vigia vor den Toren Havannas. Die nun freigegebenen Dokumente lagerten dort mehr als 45 Jahre und sollen am 5. Jänner zunächst in Kuba präsentiert werden. Anschließend werden sie an die Kennedy-Bibliothek in den USA weiterzugeben. Die Digitalisierung der Dokumente war zwischen den Behörden der USA und Kuba 2002 vereinbart worden.

(Ag./Red.)