Schnellauswahl

Zentrale Matura: Für Experten "dringend notwendig"

(c) www.bilderbox.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Bildungsexperten sprechen sich klar für die Einführung einer zentralen und standardisierten Matura aus. So werde sichergestellt, dass das Maturazeugnis valide ist.

Einigkeit unter Bildungsexperten: Eine zentrale Matura sei absolut sinnvoll. Das berichtet  Ö1 im "Mittagsjournal". Christa Könne von der Universität Wien meint sogar: "Es ist nicht nur sinnvoll, sondern dringend notwendig. An den Nahtstellen müssen Noten vergleichbar sein."

Eine Leistung, die an einer Schule mit einem "Sehr gut" beurteilt werde, ist mitunter an einer anderen Schule nur ein "Befriedigend" wert, das habe auch der Pisa-Test gezeigt. Laut Hans Pechar von der Universität Klagenfurt wird eine Vergleichbarkeit der Noten immer wichtiger: "Vor wenigen Jahren war das noch völlig irrelevant, ob in einem Maturazeugnis viele Vierer standen oder lauter Einser. Mittlerweile spielt das bei verschiedenen Studienfächern natürlich eine große Rolle. Damit ist es wichtig, dass das Maturazeugnis valide ist und was drinnen steht eine Gültigkeit hat und vergleichbar ist."

Es wird aber auch befürchtet, dass das Niveau nach der Einführung einer Zentralmatura nach unten geht, dass sich eine solche Prüfung eher an den schlechteren Schülern orientiert, als an den besseren. Eine Befürchtung, die Pechar nicht nachvollziehen kann. Er sagt: "Man muss ein bestimmtes Niveau definieren. In Zukunft macht das eine Gruppe von Experten, deren Urteile nachvollziehbar sind."

Eine weitere Befürchtung ist, dass eine solche standardisierte Prüfung nicht auf die Eigenheiten einer Schule Rücksicht nehmen würde - dass eine Mathematikprüfung an einer Schule mit mathematischem Schwerpunkt nicht gleich sein könne, wie eine Mathematikprüfung an einer Schule mit einem Sprachenschwerpunkt. Dem könne man aber entgegenwirken, sagt Christiane Spiel von der Universität Wien: "So eine Zentralmatura muss ja so angesetzt sein, dass es einen Mindestlevel abprüft, was überall vergleichbar ist."

Eine standardisierte Matura hätte laut Spiel noch einen weiteren Vorteil: Die Lehrer wären nicht mehr Förderer und Prüfer zugleich, sie könnten sich jetzt auf ihre Rolle als Unterstützer konzentrieren.

 

 

(Red.)