Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Äthiopische Truppen angeblich wieder zurück in Somalia

SOMALIA CONFLICT
(c) EPA (Badri Media)
  • Drucken

Die britische BBC berichtet, dass äthiopische Truppen 20 Kilometer im Landesinneren einen Stützpunkt errichtet haben. Die äthiopische Regierung dementiert.

In Somalia sorgen Berichte über eine angebliche Rückkehr äthiopischer Truppen für Angst vor einer weiteren Destabilisierung. Der britische Rundfunksender BBC berichtete am Dienstag unter Berufung auf somalische Behördensprecher, äthiopische Truppen hätten im etwa 20 Kilometer von der äthiopisch-somalischen Grenze entfernten Hiran einen Kontrollposten eingerichtet. Äthiopien habe diese Berichte allerdings als falsch bezeichnet.

Die äthiopischen Truppen, die Anfang 2007 die somalische Übergangsregierung beim Sturz der Union der Islamischen Gerichte unterstützt hatten, hatten sich erst im Januar aus dem Krisenstaat am Horn von Afrika zurückgezogen. Der Rückzug der Äthiopier war eine Voraussetzung für den zwischen der Übergangsregierung und Teilen der islamischen Opposition vereinbarten Waffendstillstand. Die Äthiopier galten bei vielen Somaliern als ungeliebte Besatzungstruppen. Ihr Abzug war in Mogadischu und anderen somalischen Städten begeistert gefeiert worden.

Kampfansage der Islamisten

Ein Sprecher der radikalislamischen Al Shabab-Miliz erteilte unterdessen dem am vergangenen Wochenende vereidigten neuen somalischen Präsidenten Sheikh Sharif Ahmed eine Kampfansage und warf ihm vor, sich "an den Westen" verkauft zu haben. "Im Jahr 2006 hat Sheikh Sharif den Jihad (Heiligen Krieg) erklärt, und nun stellt er Amerika über den Islam", sagte Al Shabab-Sprecher Hassan Yakub über den bisherigen Vorsitzenden der gemäßigten islamischen Opposition. Al Shabab, von den USA als Terrororganisation eingestuft, kontrolliert mehrere strategisch wichtige Städte in Somalia, darunter die Hafenstadt Kismayo und Baidoa, den bisherigen Sitz des somalischen Übergangparlaments.

Somalia ist seit 1991 ohne eine funktionierende Regierung. Die politische Instabilität begünstigt auch die zahlreichen Piratenüberfälle an der somalischen Küste.

(Ag.)