Ex-Ö3-Wecker Hary Raithofer geht zu Privatradio 88,6

Hary Raithofer
(c) APA (ORF/OE3)

Gemeinsam mit seinem ehemaligen Ö3-Kollegen Matthias Euler-Rolle soll Raithofer ab März die Morgenshow auf 88,6 moderieren. Der Privatradio-Sender will so Platzhirsch Ö3 Konkurrenz machen.

Dem Morgen bleibt Hary Raithofer treu: Am März ist der ehemalige Ö3-Wecker-Moderator gemeinsam mit Matthias Euler-Rolle die Morgenshow im Wiener Privatradiosender 88,6 moderieren, berichtet das Branchenblatt "Horizont". "Einen besseren Einschaltimpuls als das Comeback von Hary Raithofer kann es für uns nicht geben", rechnet sich Oliver Böhm, Geschäftsführer des Privatradios, aus. Euler-Rolle war arbeitete von 1997 bis 2004 bei Ö3, zuerst im Ö3-Wecker, später bei der Chartshow "Ö3 Austria Top 40".

Langfristig will Böhm auch mit Hilfe der Neuzugänge Ö3 Konkurrenz machen. "Mit Hary Raithofer habe ich den besten Mann an meiner Seite, mit 88,6 den stärksten Sender. Eine Kombination, mit der man Radiogeschichte schreiben wird", glaubt Böhm.

Im aktuellem Radiotest vom zweiten Halbjahr 2008 lag 88,6 bei sechs Prozent Marktanteil bei den Hörern ab zehn Jahren. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam er auf neun Prozent. Ö3 verzeichnete in diesen Kategorien 29 beziehungsweise 36 Prozent Marktanteil.