Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ski alpin: Vorzeitiges Saisonende für Michaela Kirchgasser

Michaela Kirchgasser beim Training in Tarvis
(c) GEPA pictures (Gepa Pictures/ Doris Schlagbauer)
  • Drucken

Die 23-jährige Salzburgerin ist beim Abfahrtstraining in Tarvis gestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Sie musste noch am Freitag am Knie operiert werden.

Für Michaela Kirchgasser ist die alpine Skisaison vorzeitig beendet. Die Salzburgerin hat sich bei ihrem Sturz im Abschlusstraining für die Weltcup-Abfahrt in Tarvis eine Verletzung am linken Oberschenkelknochen zugezogen, die schwerer ist als ursprünglich angenommen. Bei einer MRI-Untersuchung in der Privatklinik Hochrum hat sich zudem der Verdacht auf Meniskuseinriss im linken Knie bestätigt. Das behandelnde Ärzteteam (Dr. Hoser/Dr. Fink) führte noch am Freitag eine Arthroskopie bei der 23-Jährigen durch.

Das beste Resultat der Teamweltmeisterin von Are 2007 in dieser Saison war ein zweiter Platz im Riesenslalom in Cortina. Bei der WM 2009 in Val d'Isere wurde sie RTL-Fünfte.

(APA/Red.)