Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Constantini neuer ÖFB-Teamchef - Zsak Assistent

Didi Constantini ist am Mittwoch zum neuen österreichischen Fußball-Teamchef bestellt worden und tritt damit die Nachfolge des Tschechen Karel Brückner an. Außerdem bestätigte der ÖFB, dass der bisherige U21-Coach Manfred Zsak ab sofort als Co-Trainer des 53-jährigen Tirolers fungiert. Seine Mannschaft wird vom zuletzt als Teamchef-Assistent tätigen Rekordnationalspieler Andreas Herzog übernommen.

Constantini erhielt beim ÖFB einen Vertrag bis Jahresende, also bis zum Ende der laufenden WM-Qualifikation (Auswärtsspiel gegen Frankreich am 14. Oktober). Genaue Details werden am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien bekanntgegeben, die ab 11.30 Uhr live in ORF1 übertragen wird.

Zweimal (Oktober bis November 1991, November 1992/zwei Niederlagen, ein Remis in drei Spielen) war Constantini bereits interimistischer Teamchef. Im vergangenen Juli stand er schon kurz vor einem Engagement als höchster Trainer des Landes, wurde aber noch von Brückner ausgebremst, ehe nun doch noch seine große Stunde schlug.

Im heimischen Fußball verschaffte sich Constantini den Ruf als "Feuerwehrmann". Des Öfteren, zuletzt im Frühjahr des Vorjahres bei der Wiener Austria, sprang er kurzfristig und fast immer erfolgreich bei einem Club ein, um sich dann schnell wieder zu verabschieden.

Constantini soll nun die Vorgaben des neuen ÖFB-Präsidenten Leo Windtner umsetzen und der zuletzt geprügelten Mannschaft neue Zuversicht und Leidenschaft einimpfen. Seine Premiere steigt am 1. April in Klagenfurt, wenn das Team gegen Rumänien um die letzte theoretische Chance auf eine Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika spielt.

Unterstützung erhält der Tiroler von Manfred Zsak. Der Niederösterreicher hatte zuletzt die U21-Auswahl trainiert und bis ins EM-Play-off geführt. Durch das Aufrücken von Zsak erhielt auch Herzog eine neue Aufgabe. Der Rekord-Internationale übernimmt die neue U21-Mannschaft, mit der er im kommenden Herbst in die EM-Qualifikation startet.

(APA)