Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kinderstadt Minopolis: Altamont wird neuer Mehrheitseigentümer

Minopolis
(c) Die Presse (Fabry Clemens)
  • Drucken

Die Beteiligungs-Gesellschaft Altamont führt den Themenpark. Der Fortbestand ist damit gesichert. Der bisherige Allein-Eigentümer Soravia behält einen Minderheits-Anteil.

Die Beteiligungsgesellschaft Altamont Capital Investment AG ist neuer Mehrheitseigentümer der Wiener Kinderstadt Minopolis. Der bisherige Alleineigentümer Soravia Group bleibt allerdings mit einem Minderheitsanteil an dem Unternehmen beteiligt, teilte Minopolis-Geschäftsführer Tom Ofner am Montag mit. Damit sei der Fortbestand des Themenparks nun endgültig gesichert.

Schließung in letzter Minute verhindert

Soravia hatte ab Mitte Dezember 2008 erwogen, das 6.000 Quadratmeter große Freizeitareal mit 25 Themenstationen Ende Februar 2009 zuzusperren. Argumentiert wurde dies mit dem aktuellen wirtschaftlichen Umfeld und der schwieriger werdenden Sponsorensuche. Um die drohende Schließung mittels Subventionen doch noch abzuwenden, wurden daraufhin Gespräche mit der Stadt aufgenommen, die jedoch scheiterten. Erst am 26. Februar konnten die Verhandlungen in eine positive Richtung gelenkt werden.

 

(Ag./Red.)

Mehr erfahren