"Music + Heartbeats": 22 Lieder fotografisch interpretiert

(c) Laura Gaetano

Zwei junge Fotografen haben sich von Musik inspirieren lassen und ebendiese in Bilder verwandelt: Lieder von Künstlern wie Aphex Twin, Björk, Radiohead oder Beirut zum Ansehen statt Anhören.

Dass Musik unter die Haut gehen kann, haben diverse Bands und Solokünstler bereits mehrfach bewiesen. Dass auch Fotografien unter die Haut gehen können, zeigen die beiden jungen Künstler Laura Gaetano und Nikolaus Ostermann mit ihrer Ausstellung "Music + Heartbeats - Twenty-two Songs in Photographs". Dafür haben die beiden Musikliebhaber 22 für sie bedeutungsschwere Lieder ausgewählt, die sie - oftmals als wichtige Begleiter auf langen Reisen - zu ihrer Interpretation in Bildern inspirierten. So entstanden Fotografien, die sich eng an die Simmung der Musikstücke anschmiegen und ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Musikalische Werke von Künstlern wie Aphex Twin, Björk, Radiohead, Beirut oder The Postal Service einmal nicht zum Anhören, sondern Ansehen.

Um dem Titel "Music + Heartbeats" gerecht zu werden, ist auch für einen musikalischen Live-Act gesorgt. Gitarrist Lukas Krenn wird bei der Eröffnung am 18. März einige der abgebildeten Lieder wiedergeben - allerdings nicht in ihrer reinen Ursprungsversion sondern verknüpft mit Eigenkompositionen. Auch bei der Finissage (27. März) darf man sich auf einen musikalischen Gast freuen: Uno Møller Christiansen, Sänger und Gitarrist der norwegischen Band Wintermare.