EU-weite Kampagne für Europawahl kostet 18 Millionen

(c) http://www.europarl.europa.eu/

Sind die Europäer wahlmüde? Dem soll eine gemeinsame Kampagne des EU-Parlaments für alle Mitgliedsstaaten entgegenwirken. Motto: "Europawahl - deine Entscheidung."

Das EU-Parlament startet zur Europawahl erstmals eine gemeinsame Kampagne für alle Mitgliedstaaten. Die Plakate, die auch in Österreich zum Einsatz kommen werden, wurden am Dienstag unter anderm in Wien und Brüssel vorgestellt. Unter dem Motto "Europawahl - deine Entscheidung" sollen sie den Bürgern demonstrieren, was bei der Wahl am 7. Juni auf dem Spiel steht. Das erklärte Parlamentsvizepräsident Alejo Vidal-Quadras in Brüssel. Die 18 Millionen Euro teure Kampagne wurde von einer Berliner Werbeagentur konzipiert.

Zu dem Konzept gehören Plakate mit Bildern alltäglicher Gegenstände, die politische Richtungsentscheidungen symbolisieren sollen: So steht unter einem Foto eines Laptops und eines Babyfläschchens die Frage: "Wie können Familien- und Berufsleben vereinbart werden", ein anderes Plakat zeigt drei Äpfel, begleitet von der Frage: "Wie soll unser Essen produziert werden?"

Interaktive "Eurostudios"

Ergänzt werden die Plakate durch dreidimensionale Großinstallationen, Radio- und Fernsehspots sowie interaktive "Eurostudios". In diesen einem Foto-Automaten vergleichbaren Boxen können Bürger Video-Botschaften an die EU-Abgeordneten aufnehmen, die dann auf Großbildschirmen vor dem Europaparlament und der EU-Kommission ausgestrahlt werden sollen.

Das Parlament erhofft sich von der Kampagne eine Steigerung der Wahlbeteiligung, die bei der letzten Europawahl EU-weit nur 45,5 Prozent erreichte. Wahlberechtigt sind 375 Millionen Europäer. Es handle sich um die zweitgrößte demokratische Wahl weltweit, erklärte der stellvertretende Parlamentspräsident Vidal-Quadras. Nur in Indien dürften noch mehr Menschen an freien Wahlen teilnehmen.