Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Das finstere Tal" ist Österreichs erfolgreichster Film 2014

Das finstere Tal
(c) Filmladen
  • Drucken

156.513 Besucher sahen den Alpen-Western von Andreas Prochaska. Über 500.000 Menschen sahen in Österreich den Animationsfilm "Die Eiskönigin" im Kino.

Der Alpen-Western "Das finstere Tal" ist der erfolgreichste österreichische Film an den heimischen Kinokassen. Mit 156.513 Besuchern rangiert der Film von Andreas Prochaska, der von Österreich auch ins Oscar-Rennen geschickt wurde, nur knapp hinter Blockbustern wie "Interstellar" (180.000) oder "Guardians of the Galaxy" (192.000). Das geht aus Verleihangaben gegenüber der APA hervor.

Mit "Bad Fucking" von Harald Sicheritz überschritt ein zweiter Film deutlich die 100.000-Besucher-Marke, "Die Mamba" mit Michael Niavarani kam auf knapp 90.000 Besucher. Bei den internationalen Produktionen führt aktuell der Animationsfilm "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" von Disney mit knapp über 500.000 Besuchern vor dem französischen Überraschungshit "Monsieur Claude und seine Töchter" (bereits über 400.000 Besucher).

Bis zum Ende des Jahres kann sich zumindest die internationale Bilanz noch ändern: Die Spätstarter "Die Tribute von Panem: Mockingjay - Teil 1" und "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" befinden sich derzeit auf Überholspur. Während der vorletzte Teil der "Panem"-Reihe derzeit bei 355.000 Besuchern hält, kam der letzte "Hobbit"-Teil in seiner ersten Woche schon auf mehr als 200.000 Besucher.

(APA)