Schnellauswahl

Stahlproduktion erneut um ein Fünftel gesunken

Stahlrollen im Werk von ThyssenKrupp
(c) AP (Frank Augstein)
  • Drucken

Weltweit wurden im Februar 84 Millionen Tonnen Stahl produziert, um 22 Prozent weniger im Jahresvergleich. In der EU betrug der Rückgang über 40 Prozent, in den USA sogar mehr als die Hälfte.

Die weltweite Stahlproduktion ist im Februar wegen des massiven Nachfrageeinbruchs um mehr als ein Fünftel gesunken. Insgesamt wurden 84 Mio. Tonnen Rohstahl produziert worden und damit 22 Prozent weniger als vor einem Jahr, teilte der Weltstahlverband Worldsteel am Freitag mit.

Die Produktion einiger ausgewählter Regionen im Überblick:

Stahlproduktion



ausgewählter

Veränderung
Regionen Feb 09 Feb 08 in Mio t in %
Österreich 0,349 0,635 -0,29 -45,04
Deutschland 2,577 3,767 -1,19 -31,59
EU-27 10,060 17,209 -7,15 -41,54
USA 3,760 8,215 -4,46 -54,23
China 40,422 38,531 1,89 4,91
Japan 5,475 9,811 -4,34 -44,20
66 Länder im Report 83,848 107,465 -23,62 -21,98

Seit Ende vergangenen Jahres leidet die Stahlindustrie unter der Wirtschaftskrise. Die Nachfrage vor allem von Auto- und Maschinenbauern brach drastisch ein, die Stahlpreise sackten ins Bodenlose. Um den Teufelskreis wenigstens etwas zu bremsen, reagierten die Stahlkonzerne mit teils massiven Produktionskürzungen, fahren immer noch Kurzarbeit oder bauen Stellen ab.

Im Jänner war die Produktion im Jahresvergleich ebenfalls um ein Viertel zurückgegangen.

(APA/ebl.)

Mehr erfahren