Schnellauswahl

Kanada nimmt 13.000 Flüchtlinge aus Syrien und Irak auf

Syrische Flüchtlinge wärmen sich am Feuer.
Syrische Flüchtlinge wärmen sich am Feuer.(c) Reuters (STRINGER)

Die kanadische Regierung hat auf Bitten des UNO-Flüchtlingshochkommissariates das Kontingent erhöht.

Kanada hat sich zur Aufnahme von tausenden weiteren Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak bereit erklärt. In den kommenden drei Jahren werde 10.000 Menschen aus dem Bürgerkriegsland Syrien Asyl gewährt, teilte die Regierung in Ottawa am Mittwoch mit. Zudem würden 3.000 Iraker aufgenommen.

Kanada kommt damit einer Bitte des UNO-Flüchtlingshochkommissariates (UNHCR) nach. Die UNO fordert die Weltgemeinschaft auf, bis Ende 2016 mindestens 130.000 der mehr als 3,2 Millionen Menschen aufzunehmen, die seit dem Beginn des Konflikts in Syrien in den umliegenden Staaten als Flüchtlinge registriert wurden.

"Syrer und Iraker sind mit der schlimmsten Form von Gewalt konfrontiert", sagte der kanadische Einwanderungsminister Chris Alexander mit Blick auf den Vormarsch der Extremistengruppe "Islamischer Staat" (IS). Seit 2009 kamen bereits 20.000 irakische und mehr als tausend syrische Flüchtlinge in Kanada unter.

((APA/AFP)