Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

"Start-up-Steckbrief": Wind, Wind, das himmlische Kind – Hill Wind Technolgies

Jeden Mittwoch stellen die Initiative i2b und „Die Presse“ ein junges heimisches Unternehmen vor. Zum Lust bekommen, Mut machen und Lernen von denen, die sich getraut haben.

Die Idee
Wind! Manche mögen ihn, manche hassen ihn, manche machen sich ihn zu Nutze. So auch das Unternehmerduo Peter Leitl und Andreas Flanschger. Mit Hill Wind Technologies (HWT), derzeit noch ein internes Projekt der Bionic Surface Technologies GmbH, nützen sie bodennahen Wind.

HWT produziert und vertreibt ein neuartiges, von Techniker Leitl patentiertes Windkraftkonzept für hügelige Regionen – den Grenzschichtläufer (GSL).

Was ist neu daran
Windkraftwerke stehen normalerweise im Flachland. Diese funktionieren auch in hügeliger Landschaft und direkt am Boden. Durch die niedrige Bauhöhe von maximal zehn Metern kommt es zu einem vergleichsweise kleinem Eingriff in die Landschaftsoptik.

Der GSL besteht aus zwei vertikalen, drehbar gelagerten H-Rotoren, die auf die bodennahem aerodynamischen Verhältnisse abgestimmt sind. Die Umwandlung der Windenergie in elektrische Energie erfolgt über einen Generator.

Seine Vorteile: kompakte Größe, kostengünstige Umsetzung, höhere Energieausbeute.

Was die Gründer heute anders machen würden
Nicht viel, sind sich beide einig. Denn wer sich in dieser Branche Fehler erlaube, sei schnell weg vom Fenster. Leitl und Flanschger glauben an ihr Produkt, auch wenn die Kleinwindkraft in Österreich noch eine vergleichsweise geringe Rolle spielt. Europaweit und global gesehen erwarten sie in den nächsten Jahren enorme Wachstumsraten.

Das nächste Ziel
2015 werden Tests und Messreihen des Prototypen fortgesetzt. Die Konstruktion einer größeren Anlage wird vorangetrieben. Danach erfolgen Auf- und Ausbau der Produktion und der Aufbau eines Vertriebes für die D-A-CH-Region. 

Der große Wunsch für 2015 sind Förderungen, damit das Projekt weiter wachsen kann. 

Kontakt
bionic surface technologies GmbH
Brockmanngasse 49
A-8010 Graz
Phone: +43 650 9222 907
www.bionicsurface.com
Email: info@bionicsurface.com

Mehr erfahren