Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pegida Linz: "Spaziergang" und Gegendemo am 21. Februar

PEGIDA-KUNDGEBUNG IN LINZ
PEGIDA-KUNDGEBUNG IN LINZAPA/RUBRA
  • Drucken

Zuerst wollte Pegida Linz am 22. Februar auf die Straße gehen. Nach der Anmeldung einer Gegendemonstration ruderte man aber zurück.

Nach einigem Hin und Her steht nun vorerst fest: Der zweite Pegida-"Spaziergang" in der oberösterreichischen Landeshauptstadt findet am 21. Februar statt, die Gegendemonstration des Bündnisses "Linz gegen Rechts" am selben Tag. Bei der Polizei ist man für etwaige weitere Verschiebungen gerüstet: Der Termin müsse 24 Stunden im Vorhinein kommuniziert werden, hieß es am Donnerstag.

Die Pegida Oberösterreich hatte Dienstagabend via Facebook bekannt gegeben, am 22. Februar wieder in Linz marschieren zu wollen. Nachdem eine Gegendemo angemeldet worden war, ruderten die Organisatoren Mittwochnachmittag zurück: Weil "der Sonntag von den Linken blockiert" wurde, finde "Spaziergang" bereits am 21. Februar statt. Am Donnerstag dann teilte "Linz gegen Rechts" mit, als Reaktion auf das "Terminchaos" von Pegida ebenfalls für Samstag eine Veranstaltung angemeldet zu haben.

Der erste Aufmarsch samt Gegnern am 8. Februar in Linz war friedlich und kurz verlaufen: Laut Polizei waren rund 150 Pegida-Anhänger und bis zu 1800 - laut Veranstaltern 3200 - Gegendemonstranten auf der Straße. Für die Islam-feindlichen "Spaziergänger" war nach eineinhalb Stunden Schluss, als sich ihnen mehrere hundert Antifaschisten in den Weg stellten.

(APA)