Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wiener Neustadt: SPÖ wirft Grünen "Tabubruch" vor

Wiener Neustadt: SPÖ wirft Grünen
Norbert DarabosAPA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken

Wiener Neustadt bekommt eine "bunte" Regierung unter ÖVP-Führung. SP-Bundesgeschäftsführer Darabos nennt die Grünen "Steigbügelhalter" für die FPÖ.

Die am Sonntag beschlossene "bunte" Stadtregierung unter ÖVP-Führung in Wiener Neustadt schlägt Wellen bis nach Wien. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos sieht im Bündnis der Grünen mit der FPÖ einen "Tabubruch", wie am Montag betonte.

"Ausgerechnet die Grünen, die sich sonst so gern als moralische Instanz aufspielen, nutzen die erstbeste Gelegenheit und machen jetzt den Steigbügelhalter für die Blauen", kritisierte Darabos. "Was sagt eigentlich Grünen-Chefin (Eva) Glawischnig dazu?" Erst am Samstag habe die Parteichefin die Wiener Grünen bei deren Landesversammlung auf "Forget about Strache und Gudenus" eingeschworen, "und am nächsten Tag packeln die Wiener Neustädter Grünen mit den Blauen". Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer richtete außerdem die Frage an Glawischnig, "ob diese Koalition für sie auch ein Modell für den Bund oder für die Landesebene ist"?

In Wiener Neustadt verliert die SPÖ nach 70 Jahren den Bürgermeister-Sessel. Neuer Stadtchef soll nach einer Einigung der bisherigen Oppositionsparteien - ÖVP, FPÖ, Grüne und zwei Listen - Klaus Schneeberger (ÖVP) werden. Die konstituierende Sitzung des Gemeinderates findet am Freitag statt.

 

(APA)