Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Jerusalemer Bürgermeister ringt Angreifer nieder

Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat
Jerusalems Bürgermeister Nir BarkatREUTERS
  • Drucken

Der Stadtchef greift ein, als ein Palästinenser auf einen ultraorthodoxen Juden mit einem Messer losgeht und ihn verletzt. Auch sein Bodyguard ist zur Stelle.

Es sind Aufnahmen einer Sicherheitskamera, die für Aufregung in den sozialen Netzwerken in Israel sorgen: Die Aufnahmen zeigen, wie der Bürgermeister von Jerusalem bei einer Messerattacke eingreift. Jetzt feiern ihn seine Fans im Internet als mutigen Helden.

Als ein 18-jähriger Palästinenser an einer belebten Straßenkreuzung in Jerusalem einen ultraorthodoxen Juden attackiert und verletzt, stoppt Nir Barkat seinen zufällig vorbeifahrenden Wagen und eilt zum Tatort. Die Kameras zeigen, wie sich Barkat im weißen Hemd ins Handgemenge wirft. Er und sein Bodyguard ringen den jungen Mann nieder.

Die Attacke ereignete sich am Sonntag. Der Israeli sei durch das Messer am Bauch verletzt worden, befinde sich aber nicht in Lebensgefahr, teilten die Polizei und die Rettungskräfte mit. Der mutmaßliche Täter ist ein 18-jähriger Palästinenser, der sich illegal in Israel aufgehalten haben soll. Er sei zur Befragung festgenommen worden, hieß es. Der Vorfall ereignete sich zwischen der Altstadt und dem Rathaus von West-Jerusalem.

Das Motiv des Angriffs war zunächst unklar. In den vergangenen Monaten hatte es jedoch mehrfach Messerangriffe auf Israelis in Jerusalem gegeben. So hatte im Dezember ein Palästinenser zwei israelische Polizisten in der Altstadt mit einem Messer verletzt. Im Jänner wurden dann in einem Bus zwölf Insassen durch Messerstiche von einem Palästinenser verletzt, bevor dieser von einem zufällig anwesenden Gefängnisaufseher durch Schüsse außer Gefecht gesetzt wurde.

 

(red)