Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Madonna: Regierung Malawis unterstützt Adoptionsantrag

(c) AP (KAREL PRINSLOO)
  • Drucken

Laut der Frauenministerin gibt es in Malawi fast zwei Millionen Waisenkinder: "Wenn jemand wie Madonna ein solches Kind adoptiert, dann ist das ein Mund weniger, den wir füttern müssen."

Die Regierung des afrikanischen Staates Malawi hat den Adoptionsantrag von Popstar Madonna für ein weiteres Kind unterstützt. Am Vorabend der erwarteten Gerichtsentscheidung sagte Frauenministerin Anna Kachikho, es gebe fast zwei Millionen Waisenkinder in Malawi, die auf Hilfe angewiesen seien. "Wenn jemand wie Madonna ein solches Waisenkind adoptiert, dann ist das ein Mund weniger, den wir füttern müssen."

Madonna will die etwa vier Jahre alte Chifundo "Mercy" James in ihre Familie aufnehmen. Eine Entscheidung über die Adoption soll ein Gericht in der malawischen Hauptstadt Lilongwe am Freitag treffen. Die 50-jährige Sängerin wird auf ihrer Reise von ihrem inzwischen dreijährigen Adoptivsohn David begleitet, der ebenfalls aus Malawi kommt. Madonna fühle sich verpflichtet, dass David in Verbindung zu seinen "Wurzeln in Malawi" bleibe, sagte eine Sprecherin der Sängerin. Auch Madonnas leibliche Kinder Lourdes und Rocco sind mit nach Afrika geflogen.

Kritiker haben vorgebracht, dass die Justiz bei der Adoption für den Superstar die Gesetze missachten. So sind Adoptionen für Alleinstehende und Geschiedene in Malawi verboten. Madonna ist seit ihrer Scheidung von Guy Ritchie Ende vergangenen Jahres alleinerziehende Mutter von drei Kindern.

(Ag.)