Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Madonna verlässt Malawi... ohne ein Adoptivkind

Madonna
(c) AP (Tsvangirayi Mukwazhi)
  • Drucken

Dieses Mal ist sie offensichtlich gescheitert. Popstar Madonna erfüllt - wie schon bei ihrer ersten Adoption - die gesetzlichen Auflagen nicht und darf kein zweites Kind aus Malawi aufnehmen. Madonna geht angeblich in Berufung.

Nach ihrem gescheiterten Adoptionsversuch hat Popstar Madonna den südostafrikanischen Staat Malawi verlassen. Die 50-Jährige sei von Sicherheitspersonal vor Journalisten abgeschirmt worden, berichtete der südafrikanische Rundfunk am Montag. Sie habe ihren Privatjet am Vortag in einem entlegenen Teil des Flughafens der Hauptstadt Lilongwe bestiegen.

Die "Queen of Pop" war am Freitag vor Gericht mit ihrem Versuch gescheitert, nach dem kleinen Malawie David Banda ein vierjähriges Mädchen aus dem afrikanischen Kleinstaat zu adoptieren. Der Richter hatte die Adoption abgelehnt, weil Madonna als nicht im Lande lebende allein erziehende Mutter die gesetzlichen Auflagen nicht erfüllt. Ihr Anwalt Berufung gegen das Urteil angekündigt.

(Ag.)