Schnellauswahl

Mediatoren soll zwischen Piloten und Lufthansa vermitteln

REUTERS
  • Drucken

Dabei sollten formelle Prozesse zur Lösung der verschiedenen Tarifprobleme verbindlich vereinbart werden, hieß es seitens der Gewerkschaft UFO.

Tagelang haben Lufthansa-Piloten gestreikt, mit einem Ergebnis, dass sich durch die Arbeitsniederlegung nichts geändert hat. Nun haben überraschend die Flugbegleiter im festgefahrenen Tarifkonflikt zwischen der AUA-Mutter Lufthansa und ihren Piloten einen neuen Lösungsversuch gestartet. Ihre Gewerkschaft UFO schlug am Montag dem Unternehmen und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) gemeinsame Vermittlungsgespräche vor.

In dieser "Mediation" sollten formelle Prozesse zur Lösung der verschiedenen Tarifprobleme verbindlich vereinbart werden, heißt es in dem Appell.

UFO steckt selbst in schwierigen Tarifverhandlungen mit der Lufthansa und hat einer Teilschlichtung zu den Übergangs- und Betriebspensionen der Flugbegleiter zugestimmt.

(APA/dpa)