Atomgespräche: Kerry reist Donnerstag in die Schweiz

Archivbild: John Kerry
Archivbild: John KerryAPA/EPA/LAURENT GILLIERON
  • Drucken

Der US-Außenminister kommt zu den womöglich entscheidenden Verhandlungen mit seinem iranischem Kollegen Mohammed Jawad Zarif.

US-Außenminister John Kerry kommt am Donnerstag zu den womöglich entscheidenden Gesprächen mit seinem iranischen Kollegen Mohammed Jawad Zarif über ein Atomabkommen zusammen. Kerry werde zu erneuten Verhandlungen ins schweizerische Lausanne reisen, teilte das Außenministerium in Washington am Montag mit.

Bis Ende März will die sogenannte 5+1-Gruppe aus den fünf UN-Vetomächten und Deutschland eine politische Grundsatzvereinbarung mit Teheran erzielen. Danach wird bis Anfang Juli ein vollständiges Abkommen samt der technischen Einzelheiten angestrebt. Ziel ist es, dem Iran die zivile Nutzung der Atomtechnologie zu erlauben, ihm aber die Möglichkeit zu nehmen, Atomwaffen zu entwickeln. Im Gegenzug sollen die in dem Streit verhängten internationalen Sanktionen gegen Teheran aufgehoben werden.

Die westlichen Staaten hatten den Iran am Wochenende erneut zur Kompromissbereitschaft aufgerufen. Zwar seien in manchen Schlüsselfragen "substanzielle Fortschritte" erreicht worden, erklärten die Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens und der USA sowie die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Samstag nach einem Treffen in London. Der Iran habe nun aber noch "schwierige Entscheidungen" zu treffen.

(APA/AFP)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

US-Außenminister Kerry bei einer Pause der Atomgespräche in Lausanne.
Außenpolitik

Zarif und Kerry melden Fortschritte bei Atomverhandlungen

"Es gibt aber noch Bereiche, die gelöst werden müssen", sagt Irans Außenminister Zarif. Ein europäischer Unterhändler sieht keine Einigung in Sicht.
Der UN-Sicherheitsrat müsste eine Aufhebung der Sanktionen beschließen
Außenpolitik

Atomstreit: Bereits Gespräche über Ende der Iran-Sanktionen

Während noch an einem Abkommen gefeilt wird, basteln die UN-Vetomächte, Deutschland und der Iran bereits an einer UN-Resolution.
Scharfe Worte von Ayatollah Khamenei
Außenpolitik

Atomstreit: Khamenei wirft Westen Täuschung vor

Irans geistliches Oberhaupt reagiert auf den Brief von 47 US-Senatoren, die Präsident Obama vor einem Atom-Abkommen mit dem Iran warnen.
Außenpolitik

USA: Obamas republikanische Brieffeinde

In einem Schreiben an Irans Führer sprechen 47 US-Senatoren Präsident Obama das Recht ab, ein Atomabkommen zu schließen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.