Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jemen: Aufenthaltsort des Präsidenten ungewiss

YEMEN PRESIDENT HADI HOUTHIS
(c) APA/EPA/YEMENI PRESIDENCY OFFICE (YEMENI PRESIDENCY OFFICE / HANDO)
  • Drucken

Augenzeugen zufolge wurde Hadis ursprünglicher Sitz geplündert. Über den jetzigen Aufenthaltsort des Präsidenten gibt es laut dem US-Außenministerium keine gesicherten Informationen.

Nach dem Vormarsch von Houthi-Rebellen im Jemen herrscht über den Verbleib von Präsident Abd-Rabbo Mansour Hadi Unklarheit. Der Staatschef sei nicht mehr in seiner Residenz, sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums am Mittwoch in Washington. Die USA seien im Verlauf des Tages mit Hadi in Kontakt gewesen. Demnach verließ er seine Residenz freiwillig.

Zu seinem jetzigen Aufenthaltsort gebe es in Washington aber keine gesicherten Informationen. Das Außenministerium des Jemens erklärte, Hadi halte sich weiter in der Hafenstadt Aden im Süden des Landes auf. Vertretern des Präsidialamtes zufolge floh er in einen anderen Palast am anderen Ende der Stadt.

Ob sich Hadi sich in der zweiten Residenz aufhielt, war unklar. Augenzeugen zufolge wurde Hadis ursprünglicher Sitz geplündert. Unter dem Druck des Vormarsches der schiitischen Houthi-Rebellen hatte der Politiker vor einem Monat in Aden Zuflucht gefunden. Hadi wird von Saudi-Arabien und anderen sunnitischen Monarchien der Region unterstützt, die Houthi-Miliz dagegen vom schiitischen Iran. Der Konflikt im Jemen droht sich zu einem offenen Bürgerkrieg auszuweiten. Bereits im September übernahmen die Houthis die Kontrolle über die Hauptstadt Sanaa.

(APA)