Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wintershall-Chef Seele soll neuer OMV-Chef werden

(c) imago stock&people (imago stock&people)
  • Drucken

Der Aufsichtsrat der OMV tagt heute um die Nachfolge von Gerhard Roiss als Vorstandsvorsitzenden zu regeln.

Rainer Seele, Chef des deutschen Energieunternehmens Wintershall, soll Gerhard Roiss als Vorstandsvorsitzender der OMV ablösen - das berichtet der "Kurier" am Freitag online. Seit vielen Wochen wird darüber spekuliert, wer neuer OMV-Chef werden könnte. Der OMV-Aufsichtsrat soll heute die Personalie endgültig fixieren.

Seele soll am Donnerstagabend bereits mit Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) gesprochen haben. Schelling wollte unterdessen noch keinen Namen nennen - kündigte mit Blick auf den neuen OMV-Chef aber eine überraschende Personalie an. Es werde „eine Person sein, die Sie nicht erwartet haben“, sagte Schelling heute vor Journalisten in Wien.

Der OMV-Chef müsse über "ausreichend Führungserfahrung in vergleichbaren Unternehmen" verfügen und "Erfahrung im Markt" haben, so Schelling auf Fragen nach den nötigen Qualifikationen. Schelling hat sich mit dem ÖBIB-Syndikatspartner in der OMV - der Abu-Dhabi-Staatsholding IPIC - in der Frage des Chefsessels wie bereits gestern berichtet schon abgestimmt.  Der Vertrag von Noch-Chef Gerhard Roiss war verkürzt worden. Die staatliche Bundes-und Industriebeteiligungen GmbH (ÖBIB) hält 31,5 Prozent an der OMV.

Zur Person

Rainer Seele, Jahrgang 1960, leitet seit Oktober 2009 die Wintershall Holding GmbH in Kassel. Der promovierte Chemiker startete sein Laufbahn bei BASF. 1996 kam Seele als Leiter der Strategischen Planung zur Wintershall.

>> Artikel auf "Kurier-Online"

(APA)