Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Song Contest 2015: Albanien

NETHERLANDS MUSIC
Elhaida Dani(c) APA/EPA (SANDER KONING)
  • Drucken

Albanien hat beim Song Contest bisland noch keine großen Erfolge gefeiert. Die Teilnehmerin für Wien Elhaida Dani musste kurzfristig ihren Titel tauschen.

Albanien hat 2004 erstmals am Eurovision Song Contest (ESC) teilgenommen. Seitdem war der südosteuropäische Staat zwar jedes Jahr bei dem Wettbewerb vertreten, kam allerdings bei den bisherigen zwölf Teilnahmen fünf Mal nicht über das Semifinale hinaus. Die bisher beste Platzierung gab es 2012 für Rona Nishliu mit "Suus": Die Sängerin ergatterte in Aserbaidschan den fünften Rang. Heuer hofft man für Wien mit Elhaida Dani und ihrem Titel "I'm Alive" auf ein besseres Abschneiden.

Song kurzfristig getauscht

Überraschend hat Elhaida Dani vor der endgültigen Deadline noch ihr Lied getauscht: Sie singt "I'm Alive" anstelle des ursprünglichen nationalen Siegerliedes "Diell" (Sonne, Anm.). Hintergrund war ein Dissens mit Aldo Shllaku, dem Komponisten des Songs. "Der Komponist des Liedes 'Diell' hat sich aus persönlichen und unwiderruflichen Gründen dazu entschlossen, seinen Beitrag zurückzuziehen", hatte Dani auf ihrer Facebook-Seite bekannt gegeben.

"I'm Alive" stammt von kosovoalbanischen Songwriterduo Zzap & Chris. In der lebensbejahenden darf die Sängerin ihr Stimmvolumen zum Einsatz bringen. Mit einem langen, gänzlich von einer akustischen Gitarre dominierten Auftakt wird die Stimmung gesetzt, bevor sukzessive mehr Elemente hinzukommen und die Sängerin zum Finale hin die große, stimmliche Geste auspacken darf: Balladenkost mit positivem Vibe.

 

Albaniens ESC-Geschichte

Bestes Ergebnis:

  • 2012: Rona Nishliu mit "Suus" auf Platz 5

Schlechtestes Ergebnis (seit Einführung der Halbfinali und Neuregelung 2008)

  • 2013: Adrian Lulgjuraj & Bledar Sejko mit "Identitet" Platz 15 (Semifinale)
  • 2014: Hersi mit "One Night's Anger" auf Platz 15 (Semifinale)

>> DiePresse.com/SongContest

(APA)