Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Madonna: Gescheiterter Adoptionsantrag geht in Berufung

Madonna Anfang April: In den Händen hält sie die kleine Chifundo
(c) REUTERS (Ho)
  • Drucken

Die Popsängerin scheiterte im erste Anlauf, ein Mädchen aus Malawi zu adoptieren. Laut Gericht habe Madonna einige Voraussetzungen nicht erfüllt. Am 4. Mai wird sich die malawische Justiz mit dem Antrag erneut befassen.

Die "Queen Of Pop" beweist Durchhaltevermögen. Weil ihr Versuch, die etwa dreijährige Chifundo "Mercy" James aus Malawi zu adoptieren, scheiterte, wird sich die dortige Justiz in zwei Wochen erneut mit dem Antrag befassen. Wie ein Gerichtssprecher am Montag mitteilte, werde das Oberste Berufungsgericht über das Ansinnen der Sängerin, am 4. Mai erneut verhandeln.

Madonnas malawischer Anwalt, Alan Chinula, erklärte, er hoffe, dass die Berufung Erfolg habe. Der Adoptionsantrag der 50-jährigen Sängerin war Anfang April in erster Instanz abgelehnt worden, weil Madonna nicht alle Voraussetzungen erfüllte. Der Richter verwies damals auf eine Vorschrift, wonach die neuen Eltern vor der Adoption mindestens 18 Monate in Malawi leben müssen. Madonna hatte 2006 bereits einen Jungen aus Malawi adoptiert.

(Ag.)