Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Song Contest 2015: Australien

AUSTRALIA MUSIC EUROVISION SONG CONTEST 2015
Guy Sebastian(c) APA/EPA (DEAN LEWINS)
  • Drucken

Guy Sebastian wird Australien bei seinem ersten Auftritt beim Eurovision Song Contest in Wien vertreten. Der Song Contest hat in Down Under Kultstatus.

Zwar gilt Australien seit Jahrzehnten als Song-Contest-begeistert und die Übertragung der Show gehört zu den erfolgreichsten TV-Ereignissen des Jahres, aber um eine Teilnahme bewarb sich das Land bisher aber vergebens. Zur Jubiläumsausgabe ließ sich die European Broadcasting Union (EBU) jedoch erweichen, und so darf Australien einmalig beim größten Musikwettbewerb der Welt teilnehmen. Und eine kleine Hintertür für eine längere ESC-Geschichte gibt es, sollte Kandidat Guy Sebastian mit seiner Nummer "Tonight Again" den Titel tatsächlich nach Australien holen.

"Auf meinen Schultern liegt eine große Last"

"Auf meinen Schultern liegt eine große Last", sagt der 33-Jährige deshalb auch. Erfahrung kann Sebastian jedenfalls vorweisen, wurde er doch in seiner Heimat durch die Castingshow "Australian Idol" bekannt, hat bereits acht Platten veröffentlicht und damit meist den Geschmack des australischen Publikums getroffen: Rund 3,7 Millionenverkaufte Tonträger und unzählige Gold- sowie Platinauszeichnungen sprechen eine deutliche Sprache.

Zu seinen bisherigen Hits könnte sich mit "Tonight Again" ein weiterer dazu gesellen: Die von Sebastian selbst geschriebene Up-Tempo-Nummer, die vom ersten Moment an gute Laune versprüht und mit einem weit ausholenden Refrain Sympathien einstreichen will, gehört jedenfalls zu den aussichtsreichsten Kandidaten des diesjährigen ESC-Feldes. Zudem muss sich Sebastian nicht auf ein Abschneiden im Semifinale konzentrieren, darf er mit seinem Soul, Pop und R'n'B gleichermaßen zitierenden Song doch gleich im großen Finale am 23. Mai antreten.

Bei Sieg tritt Australien auch 2016 an

Kann der in Malaysia geborene Sänger dort Publikum und Jury auf seine Seite bringen, wäre die Sensation perfekt. Kommt der Titel nach Australien, bleibt der Song Contest aber dennoch in Europa beheimatet. Im Falle eines Triumphs von Sebastian muss sich SBS einen europäischen Partnersender als Ausrichter suchen. Aber Down Under wäre somit auch beim 61. Gesangswettbewerb vertreten.

 

 

>> DiePresse.com/SongContest

(APA)