Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Nato-Schiffe zu Manöver in der Ostsee vor Litauen

20 Kriegsschiffe aus acht Mitgliedsländern beteiligen sich an der bis Donnerstag andauernden Übung.

Vor der Küste Litauens haben am Montag rund 20 Kriegsschiffe aus acht Nato-Staaten mit einer Marineübung in der Ostsee begonnen. Neben Einheiten der baltischen Staaten beteiligt sich auch das multinationale Minenräumgeschwader SNMCMG1 an dem bis Donnerstag andauernden Manöver Baltic Fortress 2015. Das Seegebiet liegt unweit der russischen Exklave Kaliningrad, des früheren Nord-Ostpreußens.

Die regelmäßige Übung diene Ausbildungszwecken und dem Zusammenspiel der Flotten, sagte ein Sprecher der litauischen Marine. Dem Minenräumverband gehören auch zwei deutsche Schiffe an - der Tender "Donau" und das Minensuchboot "Auerbach/Oberpfalz". Kampfjets der Nato reagierten am Montag auf zwei russische Militärflugzeuge über der Ostsee. In internationalem Luftraum nahe der litauischen Grenze wurden zwei Transportflieger identifiziert, meldete die Agentur BNS unter Berufung auf einen Armeesprecher. Einer davon hatte seinen Transponder abgeschaltet.