Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Franzose fackelt versehentlich brandneuen Smart ab

Symbolbild: Smart
(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

An einer Tankstelle hat der junge Franzose das Benzin in den Belüftungsstutzen statt in den Tank gegossen. Der Neuwagen ist schrottreif. Dabei hat der junge Mann noch Glück, weil er für den Wagen nicht zahlen muss.

Keine glückliche Hand hat am Mittwoch ein junger Franzose bewiesen, als er unmittelbar nach dem Kauf eines brandneuen Smart in Schopfheim in Deutschland sein Auto ebendiesen an einer Tankstelle regelrecht abfackelte. Der Mann hatte nämlich den Tankverschluss mit dem Belüftungsstutzen verwechselt, woraufhin das Benzin direkt auf den heißen Motor geriet, worauf der Pkw in Flammen aufging. Überdies wurde der Pechvogel angezeigt, weil er ohne Zulassung unterwegs war.

Wie die Polizei in Lörrach berichtete, war der Franzose gemeinsam mit dem Verkäufer des Wagens zum Auftanken von Steinen nach Schopfheim gefahren, wo sich das Missgeschick zugetragen hat. Der Smart ist durch den Brand zwar schrottreif, doch der Verkäufer zeigte sich äußerst kulant und erstattete dem verhinderten Neuwagenbesitzer den Kaufpreis retour.

 

(Ag.)