Schnellauswahl

Red Bull Salzburg nach vorletzter Runde Bundesliga-Meister

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Felix Roittner)
  • Drucken

Bereits zum sechsten Mal in der Red-Bull-Ära kürten sich die Salzburger zum Bundesliga-Meister. Gemeinsam mit Rapid spielen sie in der Champions-League-Qualifikation.

In der vorletzten Runde der Fußball-Bundesliga hat Red Bull Salzburg am Sonntagabend mit einem 3:0-(2:0)-Heimsieg über den WAC endgültig die erfolgreiche Titelverteidigung geschafft. Daneben sind auch alle Europacup-Fixplätze bereits vergeben: Rapid steht nach einem 0:0 gegen Schlusslicht Wiener Neustadt als Vizemeister fest und spielt damit wie Salzburg in der Champions-League-Qualifikation.

In der Europa-League-Qualifikation sind Sturm Graz und Altach dabei. Die drittplatzierten Steirer siegten bei der nun nur noch zwei Punkte vor Wiener Neustadt liegenden Admira 2:1 (0:1), der Tabellenvierte Altach feierte indes einen 2:0-(0:0)-Heimerfolg über Grödig. Der WAC muss nun als Tabellenfünfter auf eine weitere erfolgreiche Titelverteidigung der Salzburger am 3. Juni im Cup-Finale in Klagenfurt gegen die Wiener Austria hoffen, um auch an der Europa-League-Qualifikation teilnehmen zu dürfen.

Das fünfte Spiel des Tages brachte einen 2:0-(0:0)-Sieg der Austria in Ried. Nach dem ersten Meisterschaftsauswärtssieg in diesem Jahr liegen die Favoritner vor der letzten Runde nur noch einen Zähler hinter den sechstplatzierten Innviertlern. Zum Abschluss trifft die Austria am kommenden Sonntag (alle Spiele um 16.30 Uhr) zu Hause bei der Cup-Final-Generalprobe auf Meister Salzburg.

Im Abstiegskampf empfängt Wiener Neustadt in der letzten Runde Altach, die Admira gastiert in Grödig. Da die Südstädter die aktuell um elf bessere Tordifferenz als der niederösterreichische Lokalrivale haben, genügt ihnen in Salzburg bereits ein Punkt zum Klassenerhalt.

(APA)