Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

AUA: Die roten Strumpfhosen bleiben

Auch die Strumpfhosen bleiben rot.
Auch die Strumpfhosen bleiben rot.(c) APA (Herbert Neubauer)
  • Drucken

Die Flugbetreuerinnen der Austrian Airlines sprechen sich für die Beibehaltung aus. Zur Wahl standen auch beigefarbene Modelle.

Seit fast 20 Jahren tritt das Personal der Austrian Airlines vom Scheitel bis zur Sohle in Rot auf - und das wird auch so bleiben. Denn die Flugbetreuerinnen der AUA durften darüber abstimmen, zur Wahl stand auch ein beiges Modell. Die Entscheidung war eindeutig: 70 Prozent der Befragten sprachen sich für die Beibehaltung der roten Strumpfhosen aus, wie "Ö3" berichtet. Die Fluggesellschaft hatte die betroffenen Mitarbeiterinnen abstimmen lassen, weil es immer wieder Beschwerden über die roten Beinbekleidung gab.

Ab 2016 werden die AUA-Mitarbeiter an Bord und Boden neue Uniformen tragen, die von der österreichischen Designerin Marina Hoermanseder entworfen wurden. Sie konnte sich unter mehreren heimischen Top-Designern durchsetzen.

"Starkes Zeichen für Rot"

"Ein so starkes Zeichen für Rot hatten wir anfangs gar nicht erwartet," sagte Markenmanagerin Andrea Pernkopf in der AUA-Aussendung. Insgesamt haben 1931 von 2704 Mitarbeiterinnen abgestimmt. Die Wahl hat vier Wochen gedauert. 570 Mitarbeiterinnen wollten lieber hautfarbene Strümpfe und schwarze Schuhe.

Die AUA hatte die vollkommen rote Uniform 1996 unter heftigen Diskussionen eingeführt. "Dass sich unsere Kolleginnen zwanzig Jahre später so deutlich für rote Strumpfhosen aussprechen, zeigt uns, dass sich die roten Strümpfe zu einem wertvollen Markenzeichen entwickelt haben", so Pernkopf.

>>> Zum "Ö3"-Bericht