Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Nora Gomringer gewinnt Bachmann-Preis

39. Tage der deutschsprachigen Literatur
Die Lesung wurde auf 3SAT übertragen.ORF/Puch Johannes
  • Drucken

Die Deutsch-Schweizerin hat die Jury in Klagenfurt überzeugt. Der Publikumspreis ging an die Österreicherin Valerie Fritsch.

Der 39. Ingeborg-Bachmann-Preis geht an Nora Gomringer. Das wurde heute, Sonntag, Vormittag im vierten Wahlgang der öffentlichern Jury-Diskussion im ORF-Theater in Klagenfurt entschieden. "Ich bin doch nicht hier, um sie zu amüsieren!" lautet eine Gedichtzeile der Lyrikerin Gomringer. Dabei unterhält die 1980 geborene Deutsch-Schweizerin ihr Publikum grandios. Wer je eine ihrer Performances miterlebt hat, der ist für übliche Poetry-Slams verloren. Das Spiel mit der Sprache liegt ihr einfach im Blut, ist sie doch die Tochter des Begründers der Konkreten Poesie, Eugen Gomringer.

Ihr Text für den Bachmannpreis trägt den Titel „Recherche“. Es geht darin um die Journalistin Nora Bossong, die zum Tod eines 13-jährigen Burschen recherchiert, der vom Balkon eines Hochhauses stürzte. 

>>> der Text von Nora Gomringer

Die nach der in Klagenfurt geborenen Autorin Ingeborg Bachmann (1926-1973) benannte Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert. 2014 hatte Tex Rubinowitz den renommierten Preis gewonnen.

Die Österreicherin Valerie Fritsch, die genauso wie Gomringer schon im Vorfeld zu den Favoritinnen zählte, erhielt den Publikumpreis und den mit 10.000 Euro dotierten Kelag-Preis. Die im ersten Wahlgang des Bachmann-Preises als einzige zweifach genannte Österreicherin Teresa Präauer ging am Ende leer aus.

Drei Österreicherinnen auf der Shortlist

Zehn Autorinnen und vier Autoren hatten seit Donnerstag bei den 39. Tagen der deutschsprachigen Literatur aus bisher unveröffentlichten Texten gelesen. Ins Stechen um den Bachmann-Preis schaffte es die Österreicherin Teresa Präauer. Auf die Shortlist kamen am Sonntag außerdem die Österreicherinnen Anna Baar und Valerie Fritsch sowie Dana Grigorcea, Jürg Halter, Monique Schwitter.

Die Preisträgerinnen:

  • Nora Gomringer Ingeborg-Bachmann-Preis 25.000 Euro
  • Valerie Fritsch Kelag-Preis 10.000 Euro
  • Dana Grigorcea 3sat-Preis 7.500 Euro
  • Valerie Fritsch BKS-Bank-Publikumspreis 7.000 Euro

(APA/Red.)