Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schweiz erlaubt Sonntagsarbeit in Einkaufszentrum

Schweiz erlaubt Sonntagsarbeit in Einkaufszentrum(c) Fabry
  • Drucken

Im luxoriösen Tessiner Foxtown-Outlet-Center dürfen Angestellte ab 1. August auch sonntags arbeiten. Das Staatssekretariat für Wirtschaft argumentiert mit Bedürfnissen der Touristen.

In der Wiener Innenstadt gibt es zahlreiche Luxusgeschäfte und zahlungskräftige Touristen. Nach Schweizer Denkweise eigentlich eine Idealkonstellation für offene Geschäfte am Sonntag. Doch ein Offenhalten wurde in Wiens Tourismuszone bislang abgelehnt. Im Tessiner Luxus-Einkaufszentrum Foxtown jedoch dürfen nun Angestellte ab 1. August auch sonntags arbeiten. Das Outlet Center in Mendrisio steht damit schweizweit bisher alleine da. Möglich machte dies eine Entscheidung des Schweizer Bundesrats vom Februar. Sonntagsarbeit sei nur dann rechtens, wenn ein Einkaufszentrum den "Bedürfnissen des internationalen Fremdenverkehrs" diene, teilte das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Dienstag in einer Aussendung mit.

Um in diese Kategorie zu fallen, müssen die Geschäfte vorwiegend Luxusartikel anbieten und ihre Umsätze hauptsächlich mit internationaler Kundschaft erzielen. Außerdem müsse das Einkaufszentrum direkt über die Autobahn oder einen Bahnhof zu erreichen sein und nicht weiter als 15 Kilometer von einer Landesgrenze entfernt liegen. Da all diese Vorgaben auf das Foxtown Einkaufszentrum zutreffen, dürfen laut SECO ab 1. August während des ganzen Jahres Arbeitnehmer am Sonntag beschäftigt werden. Eine Sonderbewilligung ist dafür nicht mehr nötig.

Der Schweizer Bundesrat hatte eine Lockerung des Sonntagsarbeitsverbots im Februar beschlossen.

(APA/sda)