Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Asyl: Alle Zelte in Oberösterreich sind weg

OBEROeSTERREICH: ASYL - ABBAU DER ZELTE AM POLIZEISPORTPLATZ IN LINZ
APA/HARALD DOSTAL
  • Drucken

Seit Freitagnachmittag gibt es in Oberösterreich keine Flüchtlingszelte mehr. Die 30 Zelte auf dem Polizeisportplatz in Linz wurden abgebaut.

Seit Freitagnachmittag gibt es in Oberösterreich keine Flüchtlingszelte mehr. Nachdem schon Anfang der Woche auf dem Gelände des Erstaufnahmezentrums Thalham im Attergau die provisorischen Unterkünfte beseitigt worden waren, verschwanden am Freitag auch alle 30 Zelte auf dem Polizeisportplatz in Linz.

Bereits am Vormittag waren die letzten Zeltflüchtlinge aus jener Bundesbetreuung in Linz in Einrichtungen der Landesversorgungen Niederösterreich und Kärnten überstellt worden, teilte der oberösterreichische Polizeisprecher David Furtner mit. Jetzt befinden sich noch 42 Personen im Turnsaal. Gemeinsam mit 25 Polizeischülern bauten einige von ihnen die Notquartiere auf dem Sportplatz ab. Einen Termin für einen Auszug der noch verbliebenen Flüchtlinge gebe es allerdings nicht. "Wir befinden uns in einer Krise, da sind oft schnelle Lösungen nötig", antwortete Furtner auf die Frage, ob er möglicherweise sogar mit neuen Zuweisungen in den Turnsaal rechne.

600 Container müssen gekauft werden

Im Juli habe Oberösterreich laut Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) 1061 neue Unterkünfte geschaffen. Weitere rund 2000 seien im August und September gesichert, rechnete er vor. Wobei zu berücksichtigen sei, dass 750 für jene gebraucht werden, die derzeit in Übergangsquartieren - beispielsweise Schülerheimen - untergebracht seien. Insgesamt sei der Ankauf von 600 Containern notwendig.

(APA)