Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

„Start-up-Steckbrief“: Zweitwohnsitzvermietung ohne Aufwand

Jeden Mittwoch stellen die Initiative i2b und „Die Presse“ ein junges heimisches Unternehmen vor. Zum Lust bekommen, Mut machen und Lernen von denen, die sich getraut haben.

Zimmervermietungsservices wie Airbnb sind für Reisende längst eine beliebte Alternative zum Hotelzimmer. Und für Immobilienbesitzer eine gute Einnahmequelle. Mit ihrem Start-Up "days or weeks" will Marion Korherr einen Schritt weitergehen als die bekannten Plattformen. Sie übernimmt den Aufwand der Kurzzeitvermietung. Das heißt: Professionelle Fotos, Vermarktung und Vermietung, Organisation von Schlüsselübergaben, Abwicklung der Gästeblätter und automatische Abfuhr der Ortstaxen übernimmt "days or weeks" gegen eine 20-prozentige Provision des Vermietungspreises. Der Eigentümer muss seine Immobilie nur registrieren. Dabei will sich Korherr ganz auf private Zweitwohnsitze in Österreich konzentrieren.

Was ist neu daran?

Für die Gründerin klaffte stets eine Lücke zwischen reinen Online-Vermittlungsplattformen und klassischen gewerblichen Anbietern. Diese will sie nun schließen und nennt ihr Angebot "eine gschmeidige österreichische Lösung, die einfach Welt ist".

Die größten Hürden

Jeder Anfang ist schwer. Gerade bei Onlineportalen will niemand der erste Kunde sein. Dies gestalte die Suche nach Immobilien nicht immer einfach. "Die allererste Immobilie generell und in jeder Region zu akquirieren, ist immer die schwierigste", so Korherr.

Tipps für Start-Up-Gründer

Kontinuerlich an der Website arbeiten. "Ich weiß mittlerweile, dass eine Onlineplattform nie wirklich fertig ist." Zu Beginn wurden Änderungen und Erweiterungen der Website in großem Ausmaß und in großen Abständen hochgeladen. Mitterweile folgt das Team dem Prinzip: release early and often.

Das schönste Kundenerlebnis

Als die russische Eurovision Song Contest 2015 Teilnehmerin und Zweitplatzierte Polina Gagarina plötzlich auf der Suche nach einer Unterkunft im Büro in Wien stand. „Da waren wir schon ein bisschen baff. Nicht nur, weil es recht kurzfristig war.“ Dass nicht nur ESC-Zuseher sondern auch Teilnehmer auf das junge Start-Up setzen, war für Korherr eine schöne Ehrung.

Das nächste Ziel

Österreich hat viele wunderschöne und unterschiedliche Regionen, die es zu entdecken gibt. Diese sollen für "days or weeks" erschlossen werden.

Kontakt

days or weeks GmbH
Ungargasse 9 / Top 4, 1030 Wien
+43 1 89 00 266
office@daysorweeks.at
www.daysorweeks.at