Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Frühere SPÖ-Abgeordnete Traxler gestorben

Die damalige Familiensprecherin sorgte 1992 mit ihrem Austritt aus der SPÖ für Aufsehen. Sie blieb danach knapp zwei Jahre lang "wilde" Abgeordnete.

Die frühere SPÖ-Abgeordnete Gabrielle Traxler ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Das teilte SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder am Mittwoch in einer Aussendung mit. Die damalige Familiensprecherin hatte 1992 mit ihrem Austritt aus der SPÖ für Aufsehen gesorgt, sie blieb danach knapp zwei Jahre lang als "wilde" Abgeordnete im Parlament.

Schieder würdigte am Mittwoch ihr "engagiertes politisches Wirken", das "vom unermüdlichen Einsatz für die gesellschaftliche Gleichstellung der Frauen" geprägt gewesen sei. "Viele ihrer Vorstöße als Frauenpolitikerin sind noch heute aktuell. So setzte sich Traxler für verpflichtende Kindergartenplätze und mehr Väterbeteiligung bei der Kinderbetreuung ein", erklärte der SPÖ-Klubobmann.

Traxler vertrat die SPÖ von 1978 bis 1983 im Wiener Gemeinderat und im Wiener Landtag. Danach war sie bis 1992 SPÖ-Abgeordnete zum Nationalrat und Familiensprecherin der Partei. Im Dezember 1992 trat Traxler aus der SPÖ aus und blieb danach noch knapp zwei Jahre lang als "wilde" Abgeordnete im Parlament. Der SPÖ-Klub hatte sie zuvor im Zusammenhang mit Vorwürfen über den Umgang mit ihren Parlaments-Mitarbeitern als Familiensprecherin und Vertreterin ihrer Partei im Familienausschuss suspendiert.

 

(APA)