Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Grünberg: "Trauere Vergangenheit nicht nach"

Kira Grünberg
Kira Grünberg(c) Tom Sports Consulting
  • Drucken

Kira Grünberg hat durch Übungen den Bewegungsradius in beiden Armen verbessert, die Kontrolle über die Finger fehlt aber nach wie vor.

Positive Nachrichten von Kira Grünberg aus der Reha in Bad Häring: Nachdem sich bereits Anfang letzter Woche eine gewisse Beweglichkeit in den Armen eingestellt hatte, hat die querschnittsgelähmte Tirolerin durch gezielte Übungen den Bewegungsradius weiter verbessert. Die Arme lassen sich bereits relativ kontrolliert in gewisse Richtungen bewegen. Nach wie vor keine Kontrolle hat Grünberg über die Finger und kann daher auch keine greifenden Bewegungen durchführen.

In den Gesprächen mit den verschiedenen Therapeuten und Pflegern haben diese großen Respekt vor der Motivation und Grünbergs Einstellung verlautbart. Die jüngsten Entwicklungen geben der 22-Jährigen, ihrer Familie und dem Umfeld große Kraft und es wird an weiteren Fortschritten gearbeitet.

Grünberg: "Jeder Tag ist harte Arbeit"

"Jeder Tag hier ist harte Arbeit, aber ich habe immer viel trainiert und lege denselben Fokus nun auf meine Übungen. Man trifft sehr viele Menschen hier, die auch ähnlich schwere Schicksalsschläge erlebt haben und wir versuchen uns gegenseitig Kraft zu geben", wird Grünberg in der Aussendung ihres Managements zitiert. "Ich trauere auch nicht der Vergangenheit nach sondern habe die neue Situation eigentlich angenommen und versuche gemeinsam mit meinem Umfeld das Beste daraus zu machen. Also macht euch keine Sorgen um mich, ich bekomme das schon hin."

Die Anpassung an den Rollstuhl hat Grünberg inzwischen gemeistert und kann daher bereits zum Mittagessen an einen Ort außerhalb ihres Krankenzimmers geschoben werden.

(red)